Bruno Cabanes
Eine Geschichte des Krieges
Vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart
Originalausgabe: Une histoire de la guerre du XIXe siècle à nos jours, Éditions du Seuil
Aus dem Französischen von Daniel Fastner / Michael Halfbrodt / Felix Kurz
903 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-86854-982-9
ISBN 978-3-86854-346-9
ISBN 978-3-86854-983-6
Erschienen im September 2020
Erschienen im September 2020
Erschienen im September 2020

Zum Buch

In diesem monumentalen Buch beleuchten 57 internationale Wissenschaftler*innen unter Federführung des französischen Historikers Bruno Cabanes die zahlreichen Facetten kriegerischen Handelns vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

In den letzten zweihundert Jahren hat sich der Krieg zu einem Phänomen entwickelt, das alle Lebensbereiche betrifft und Gesellschaft, Politik, Kultur und Ökonomie verändert. Der moderne Krieg, zu dem oft Partisanenkämpfe, Terroranschläge, Massaker oder ethnische Säuberungen gehören und der immer häufiger als hochtechnologischer Cyberwar geführt wird, ist entgrenzt und richtet sich zunehmend auch gegen die Zivilbevölkerung. Und trotz eines immer ausgefeilteren Völkerrechts schwindet die Orientierung an Regeln der Kriegführung.

Um den grundlegenden Wandel moderner Kriege zu analysieren, bedarf es einer Vielfalt der Disziplinen, und so bietet diese Geschichte des Krieges ein multiperspektivisches Panorama aus Geschichte, Soziologie, Politikwissenschaft, Psychologie, Ökonomie und Anthropologie. Die Expert*innen betrachten diese Veränderungen auch jenseits einer rein westlichen Perspektive in Japan, China, Indien oder Afrika und anderen Gegenden der Welt.

In ihrer außergewöhnlichen Vielfältigkeit verdeutlichen die Beiträge den Wandel des Krieges und ermöglichen es, den Krieg neu zu denken.

Über Bruno Cabanes

Mehr erfahren
Bruno Cabanes
Eine Geschichte des Krieges
Vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart
Originalausgabe: Une histoire de la guerre du XIXe siècle à nos jours, Éditions du Seuil
Aus dem Französischen von Daniel Fastner / Michael Halfbrodt / Felix Kurz
903 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-86854-982-9
ISBN 978-3-86854-346-9
ISBN 978-3-86854-983-6
Erschienen im September 2020
Erschienen im September 2020
Erschienen im September 2020

Zum Buch

In diesem monumentalen Buch beleuchten 57 internationale Wissenschaftler*innen unter Federführung des französischen Historikers Bruno Cabanes die zahlreichen Facetten kriegerischen Handelns vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

In den letzten zweihundert Jahren hat sich der Krieg zu einem Phänomen entwickelt, das alle Lebensbereiche betrifft und Gesellschaft, Politik, Kultur und Ökonomie verändert. Der moderne Krieg, zu dem oft Partisanenkämpfe, Terroranschläge, Massaker oder ethnische Säuberungen gehören und der immer häufiger als hochtechnologischer Cyberwar geführt wird, ist entgrenzt und richtet sich zunehmend auch gegen die Zivilbevölkerung. Und trotz eines immer ausgefeilteren Völkerrechts schwindet die Orientierung an Regeln der Kriegführung.

Um den grundlegenden Wandel moderner Kriege zu analysieren, bedarf es einer Vielfalt der Disziplinen, und so bietet diese Geschichte des Krieges ein multiperspektivisches Panorama aus Geschichte, Soziologie, Politikwissenschaft, Psychologie, Ökonomie und Anthropologie. Die Expert*innen betrachten diese Veränderungen auch jenseits einer rein westlichen Perspektive in Japan, China, Indien oder Afrika und anderen Gegenden der Welt.

In ihrer außergewöhnlichen Vielfältigkeit verdeutlichen die Beiträge den Wandel des Krieges und ermöglichen es, den Krieg neu zu denken.

Über Bruno Cabanes

Mehr erfahren
Sofort lieferbar Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Exemplare

Mehr zu »Eine Geschichte des Krieges«
Weitere Informationen zu den Beiträgerinnen und Beiträgern, Interviews und französische Pressestimmen finden Sie auf unserer Sonderseite zu diesem Buch.

Oops, an error occurred! Code: 2020092019372204398493