Zeitschrift

Der Mittelweg 36, die Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung, ist so unverwechselbar wie seine Anschrift. Angesiedelt an der Schnittstelle zwischen akademischer und gesellschaftlicher Öffentlichkeit initiiert und begleitet er intellektuelle Debatten von Belang. Regelmäßig versorgt die Zeitschrift ihre Leserinnen und Leser mit instruktiven Beiträgen zu den geschichts- und sozialwissenschaftlichen Fragestellungen der Gegenwart.

Mit seinen Themenheften setzt der Mittelweg 36 alle zwei Monate inhaltliche und optische Akzente im deutschen Blätterwald – intelligent, elegant, pointiert.

Das aktuelle Heft

  • 22,00
    Euro
  • Die Gruppe. Zur Geschichte und Theorie eines folgenreichen Konzepts

    Heft 6-1 | Dezember 2019 / Januar 2020

    Im vergangenen Jahrhundert entdeckten die mit der komplizierten Psyche und dem nicht minder schwierigen Verhalten des Menschen befassten Wissenschaften einen Gegenstand, der ihnen zahlreiche neue Forschungsfelder eröffnete: Die Gruppe. Mindestens ebenso interessiert wie an der Beantwortung theoretischer Fragen waren die Forscherinnen und Forscher dabei an der Lösung praktischer Probleme, die sie sich von der Konzeption und dem Einsatz unterschiedlichster, vom Stuhlkreis bis zur Gesprächstherapie reichender Formate versprachen. Die gleichermaßen vielfältigen wie folgenreichen Ausprägungen des Gruppenkonzepts nachzuzeichnen und die Komplexität der Disziplinen, Diskurse und Kulturen überschreitenden Bezüge zu erhellen, ist das Ziel der hier versammelten Beiträge Zur Geschichte und Theorie eines folgenreichen Konzepts.

    Mit Beiträgen von Hanna Engelmeier, David Kuchenbuch, Timo Luks, Thomas Etzemüller, Nora Binder, David Monninger, Johannes Platz, Jens Elberfeld, Gregor Harbusch, Heike Delitz und Wolfgang Kraushaar

    Aktuelle Leseprobe

    Lesen Sie einen Auszug aus dem  Beitrag »Epistemologie der Gruppe« von Hanna Engelmeier / David Kuchenbuch / Timo Luks.

    Archiv

    29 Jahrgänge, weit über 180 Ausgaben. Im Laufe der Zeit ist unser Mittelweg 36- Archiv auf eine beachtliche Anzahl von Artikeln angewachsen. Neben Beiträgen zu unseren Themenschwerpunkten, finden Sie hier auch ausgewählte Beiträge unserer Literaturbeilagen, zu den Berliner Colloquien und zu Wolfgang Kraushaars Protestchronik.

    Kennenlernen und regelmäßig lesen

    Probeheft bestellen

    Sind Sie neugierig geworden und möchten die Zeitschrift Mittelweg 36 kennenlernen? Gern senden wir Ihnen eine zufällig ausgewählte Ausgabe kostenlos zu. Wenn Sie ein bestimmtes Heft lesen möchten, dann können Sie dieses über die Einzelbestellung auswählen.

    Leseproben Einzelbeiträge

    Lesen Sie einzelne Artikel des Mittelweg 36. Aus jedem Themenheft wird ein Beitrag als Leseprobe ausgewählt, der in gekürzter Form frei zugänzlich ist. Alle Mittelweg 36- Einzelbeiträge finden Sie in unserem Archiv.

    Abonnieren

    Möchten Sie die Zeitschrift Mittelweg 36 regelmäßig lesen? Wir bieten vielfältige Abonnements mit unterschiedlichen Laufzeiten: für Print-Liebhaber das Print-Abo, für Digital-Leser das Digital-Abo und für alle, die sich nicht zwischen Print und Digital entscheiden möchte das Kombi-Abo sowie Ermäßigungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

    Über die Zeitschrift

    Die Mittelweg 36- Redaktion

    Hinter dem Mittelweg 36 steht ein achtköpfiges Redaktionsteam, welches in Hamburg am Hamburger Institut für Sozialforschung angesiedelt ist.

    Wo gibt es den Mittelweg 36?

    Die jeweils aktuelle Printausgabe des Mittelweg 36 finden Sie in ausgewählten Buch- und Bahnhofsbuchhandlungen und in unserem Webshop. Auch kann jede Buchhandlung alle noch lieferbaren Ausgaben über den Katalog oder direkt bei uns bestellen.

    Mediadaten

    Unsere aktuellen Mediadaten zum Download  finden Sie hier.