Hamburger Edition und Mittelweg 36

Verlag und Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Aktuelles

Newsletter abonnieren

Sie interessieren sich für den gemeinsamen Newsletter von Hamburger Edition und Mittelweg 36? Hier können Sie ihn abonnieren und frühere Ausgaben lesen.

Empfehlung

Heute (24. Juni) als gekürzte Fassung in der FAZ: Der Festvortrag von Jan Philipp Reemtsma zum 100. Geburtstag
des PEN Deutschland, gehalten am 20. Juni in der Hauptkirche St. Petri in Hamburg.
Die gesamte Rede können Sie in dem soeben erschienenen Band von Jan Philipp Reemtsma, »Sagt, hab ich recht?« nachlesen.

Pressestimme

»Michael Manns umfangreiches Buch lohnt die Lektüre. Man gewinnt ein entdramatisiertes, sachliches und informiertes Bild des Kriegs, ohne dass dessen Schrecken abgemildert würden.« Urs Hafner, FAZ

Empfehlung

zur Aktionswoche »Gemeinsam aus der Einsamkeit« 2024

Dieses Buch veranschaulicht den demokratiegefährdenden Zusammenhang von Einsamkeit und Ressentiment.

Pressestimme

»[Michael Manns] Buch ist vor allem ein Plädoyer für eine neue Theorie der internationalen Beziehungen.«
Michael Wolf, Deutschlandfunk Andruck

Pressestimme

»Dieses schlanke Buch hat es in sich. [Es ist] ein beinahe konkurrenzloser Einstieg in Arten und Weisen, die Welt ›global‹ zu betrachten.«
Jürgen Osterhammel, Neue Politische Literatur

Pressestimme

»Das Buch empfiehlt sich [...] als ein (historischer) Wegweiser für umweltpolitische Konflikte der Gegenwart und der Zukunft auf beiden Seiten des Atlantiks.«
Tobias Adler-Bartels, Politik & Ökonomie

Pressestimme

»Am Ende des interessanten [...] Buches stellt sich die unbequeme Frage: Wären nicht die meisten von uns [...] zu solch einem unvermittelten ›Sprung‹ in die Gewalt fähig?« Wolfgang Schneider, Deutschlandfunk

Veranstaltungen

25. Jun

Jan Philipp Reemtsma, »Israelbezogener Antisemitismus? Geschichte und Gegenwart antizionistischer Proteste«

Hamburger Institut für Sozialforschung

26. Jun

Monica Prasad, »The Paradox of Incorporation – A Theory of Contemporary«

Hamburger Institut für Sozialforschung

03. Jul

Klaus Neumann/Jan Philipp Reemtsma, »Blumen und Brandsätze«

Online und Kulturwissenschaftliches Institut Essen

04. Jul

Klaus Neumann, »Blumen und Brandsätze«

Cardabela Buchladen, Mainz

11. Jul

Klaus Neumann, »Blumen und Brandsätze«

Stadt- und Landesbibliothek Potsdam

12. Jul

Klaus Neumann, »Blumen und Brandsätze«

Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin

02. Sep

Klaus Neumann, »Blumen und Brandsätze«

Schloß Langburkersdorf, Neustadt in Sachsen

05. Sep

Klaus Neumann, »Blumen und Brandsätze«

Volkshochschule, Pirna

06. Sep

Klaus Neumann, »Blumen und Brandsätze«

Kuppelhalle Tharandt

26. Sep

Klaus Neumann, »Blumen und Brandsätze«

Christianeum, Hamburg-Othmarschen

01. Okt

Klaus Neumann, »Blumen und Brandsätze«

transfer. bücher und medien, Dortmund

10. Okt

Klaus Neumann, »Blumen und Brandsätze«

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Bugenhagen-Groß Flottbek, Hamburg

Vorschau Herbst 2024

Bitcoin, Völkerrecht und planetare Politik, »Lagermedizin« in Auschwitz und das Paradox der Armut im Land des Überflusses – diese und weitere Themen beleuchten unsere Autorinnen und Autoren in ihren kommenden Büchern.

Alle Neuerscheinungen auf einen Blick

Aktuelle Ausgabe Mittelweg 36

  • 14,00
    Euro
  • Grenzüberschreitungen. Zur Soziologie der Weltrechtsordnung

    Heft 3 | Juni/Juli 2024

    Die Diskussion um die Bedeutung des Völkerrechts ist so alt wie dieses selbst. Von seinen Anfängen in der Antike bis zur heutigen Charta der Vereinten Nationen verbinden sich mit ihm hochfliegende Hoffnungen wie enttäuschte Erwartungen gleichermaßen. Die jüngsten militärischen Konflikte in der Ukraine, in Bergkarabach und im Nahen Osten haben die Auseinandersetzung um seinen Stellenwert neu entfacht. Was also leistet das Völkerrecht? Worin besteht seine Funktion in einer Welt, deren fragile Ordnung immer wieder durch räumliche und rechtliche Grenzüberschreitungen herausgefordert wird?

    Mit Beiträgen von Henning de Vries, Alfons Bora, Hendrik Simon, Regine Schwab, Linn-Sophie Löber u.a.

    Mittelweg 36 – Der Podcast

    Gespräche über Literatur, Theorie und Gesellschaft mit den Redakteur:innen Hannah Schmidt- Ott und Jens Bisky.

    30 Bücher aus 30 Jahren

    Anlässlich unseres Verlagsjubiläums haben wir eine Auswahl an Titeln zusammengestellt. Vielleicht ist die eine oder andere Neu- bzw. Wiederentdeckung für Sie dabei.

    Hamburger Institut für Sozialforschung

    Besuchen Sie die Website des HIS und erfahren Sie mehr über das Institut, zu dem der Verlag Hamburger Edition und die Zeitschrift Mittelweg 36 gehören.