Hamburger Edition und Mittelweg 36

Verlag und Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Weitere Bücher           Weitere Hefte

Veranstaltungen

27. Okt

Wie man die »Verbrechen der Wehrmacht« ausstellt

Fritz Bauer Institut, Livestream auf YouTube

28. Okt

Klaus Holz, »Antisemitismus gegen Israel«

Erfurt, Erinnerungsort Topf & Söhne

02. Nov

Patrick Hönig, »Ein Ende der Straflosigkeit?«

Hamburg, Hamburger Institut für Sozialforschung

15. Nov

Wie man die »Verbrechen der Wehrmacht« ausstellt

München, Literaturhaus München

23. Nov

»Wehrmachtsausstellung« – Rückblick auf ein seltsames Ereignis

Hamburg, Hamburger Institut für Sozialforschung

30. Nov

Wie man die »Verbrechen der Wehrmacht« ausstellt

Topographie des Terrors, Livestream

07. Dez

Klaus Holz, »Antisemitismus gegen Israel«

Hamburg, Hamburger Institut für Sozialforschung

Aktuelle Ausgabe Mittelweg 36

  • 22,00
    Euro
  • »Verbrechen der Wehrmacht«. Anmerkungen zu einer Ausstellung

    Heft 5-6| Oktober 2021

    Historische Ausstellungen zeigen Geschichte. Was aber, wenn sie selbst Geschichte werden? Zwei Ausstellungen, die zu historischen Ereignissen wurden, waren die Wehrmachtsausstellungen des Hamburger Instituts für Sozialforschung, die von 1995 bis 2004 sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der Fachwelt auf breites Interesse stießen und kontrovers diskutiert wurden. Sie markierten Zäsuren in der Vergangenheitspolitik wie auch in der Erinnerungskultur der Bundesrepublik und initiierten vielfältige Lernprozesse im Umgang mit dem Erbe des Nationalsozialismus – und das nicht nur auf Seiten des Publikums. Am 27. November 2021 jährt sich die Eröffnung der zweiten Wehrmachtsausstellung zum zwanzigsten Mal – Anlass für Anmerkungen zu einer Ausstellung, die zusammen mit unserem Wissen um die Geschichte auch unseren Blick auf sie verändert hat.

    Mit Beiträgen von Jens Bisky, Ulrike Jureit, Peter Geimer, Deborah Hartmann, Matthias Haß, Eike Stegen, Janosch Steuwer, Julia Hörath, Katrin Stoll und Ulrich Herbert.

    Vorschau Herbst 2021

    Wir veröffentlichen eine Graphic Novel über die Lebensgeschichte Frantz Fanons und mit Howard S. Becker einen Klassiker der amerikanischen Soziologie. Außerdem haben wir Bücher zu aktuellen Debatten im Programm: über israelbezogenen Antisemitismus oder den Wandel von Sorgearbeit und Sozialstaat. Es gibt viel zu entdecken.

    Lecture: »Antisemitismusdiskurse in der US-amerikanischen Linken« mit Sina Arnold

    Twitter

    Die Hamburger Edition auf Twitter

    Der Mittelweg 36 auf Twitter

    Podcast der Hamburger Edition

    Inputs, die die Gegenwart verständlich machen – aus Soziologie, Geschichte und Politikwissenschaft

    Newsletter abonnieren

    Sie interessieren sich für den gemeinsamen Newsletter von Hamburger Edition und Mittelweg 36? Hier können Sie ihn abonnieren und frühere Ausgaben lesen.

    Hamburger Institut für Sozialforschung

    Besuchen Sie die Website des HIS und erfahren Sie mehr über das Institut, zu dem der Verlag Hamburger Edition und die Zeitschrift Mittelweg 36 gehören.