Jens Kersten / Claudia Neu / Berthold Vogel
Politik des Zusammenhalts
Über Demokratie und Bürokratie
160 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-86854-952-2
ISBN 978-3-86854-328-5
ISBN 978-3-86854-953-9
Erschienen im März 2019
Erschienen im März 2019
Erschienen im März 2019

Zum Buch

Die drei Autor_innen nehmen sowohl aus soziologischer wie auch aus juristischer Perspektive die zentrale Bedeutung der Bürokratie für eine lebendige Demokratie in den Blick.

Zum Zusammenhalt einer Gesellschaft tragen Leistungen der Daseinsvorsorge, der technischen Infrastrukturen, der öffentlichen Güter und in besonderer Weise eine professionell gestaltete Verwaltung bei. In diesem Sinne gilt es gerade in Zeiten wachsender gesellschaftlicher und sozialräumlicher Unterschiede, für ein kritisches Verständnis von Bürokratie zu werben. Dafür brauchen Bürokratie und Verwaltung jedoch neue Perspektiven, qualifiziertes Personal und junge Menschen, die sich für den öffentlichen Dienst und das Gemeinwohl interessieren.

Soziale und demokratische Infrastrukturen anzuerkennen und sich für sie zu engagieren, ist heute wichtiger denn je, denn auch die demokratische und soziale Verwaltung des Gemeinwesens kann eine politische Antwort auf die populistische Spaltung unserer Gesellschaften geben, in Europa, aber auch darüber hinaus.

Über Jens Kersten / Claudia Neu / Berthold Vogel

Mehr erfahren
Mehr erfahren
Mehr erfahren
Jens Kersten / Claudia Neu / Berthold Vogel
Politik des Zusammenhalts
Über Demokratie und Bürokratie
160 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-86854-952-2
ISBN 978-3-86854-328-5
ISBN 978-3-86854-953-9
Erschienen im März 2019
Erschienen im März 2019
Erschienen im März 2019

Zum Buch

Die drei Autor_innen nehmen sowohl aus soziologischer wie auch aus juristischer Perspektive die zentrale Bedeutung der Bürokratie für eine lebendige Demokratie in den Blick.

Zum Zusammenhalt einer Gesellschaft tragen Leistungen der Daseinsvorsorge, der technischen Infrastrukturen, der öffentlichen Güter und in besonderer Weise eine professionell gestaltete Verwaltung bei. In diesem Sinne gilt es gerade in Zeiten wachsender gesellschaftlicher und sozialräumlicher Unterschiede, für ein kritisches Verständnis von Bürokratie zu werben. Dafür brauchen Bürokratie und Verwaltung jedoch neue Perspektiven, qualifiziertes Personal und junge Menschen, die sich für den öffentlichen Dienst und das Gemeinwohl interessieren.

Soziale und demokratische Infrastrukturen anzuerkennen und sich für sie zu engagieren, ist heute wichtiger denn je, denn auch die demokratische und soziale Verwaltung des Gemeinwesens kann eine politische Antwort auf die populistische Spaltung unserer Gesellschaften geben, in Europa, aber auch darüber hinaus.

Über Jens Kersten / Claudia Neu / Berthold Vogel

Mehr erfahren
Mehr erfahren
Mehr erfahren
Sofort lieferbar Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Exemplare

Pressestimmen

»Die Autoren [präsentieren] ein charmantes Paradox: Die Bürokratie stört jeden. Und eben deshalb sei sie für den Zusammenhalt einer Gesellschaft vorzüglich.«

Franziska Augstein, Süddeutsche Zeitung

»Lange Zeit haftete dem Wort Bürokratie etwas eindeutig Negatives an. ... Nun stimmen drei Autoren geradezu ein Loblied auf die Bürokratie an.«

Gunther Hartwig, Schwäbische Post

Oops, an error occurred! Code: 201910170450074987a2f2