Berthold Vogel

Berthold Vogel

Berthold Vogel, Prof. Dr. disc. pol., geschäftsführender Direktor des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen an der Georg-August-Universität.

Von 2006 bis 2016 Wissenschaftler am Hamburger Institut für Sozialforschung. Seine wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte sind politische Soziologie sozialer Ungleichheit, Wandel der Arbeitswelt und Theorie und Empirie des Wohlfahrtsstaates.
(Stand: 2016)

Bücher/E-Books

12,00
Euro

Berthold Vogel

Die Staatsbedürftigkeit der Gesellschaft

März 2007
25,00
Euro

Berthold Vogel

Wohlstandskonflikte

Februar 2009
12,00
Euro

Jens Kersten / Claudia Neu / Berthold Vogel

Demografie und Demokratie

September 2012

Beiträge in Sammelbänden

1,44
Euro

Der »sorgende Staat« - ein Kriegsprodukt?

Mai 2013

Zeitschriften

9,20
Euro

Mittelweg 36, Heft 1 Februar/März 2001

Februar 2001
9,50
Euro

Das Phänomen der Exklusion

August 2004
9,50
Euro

Die Justierung des Sozialen

August 2005
7,99
Euro

Das Verhältnis zwischen Literatur und Erinnerungspolitik

Juni 2006
7,99
Euro

Arbeitslosigkeitsforschung

April 2008
9,50
Euro

Wenn Städte kreativ werden

April 2009
9,50
Euro

Arbeitsrecht und Arbeitsrichter

Oktober 2009
9,50
Euro

Ist Gesellschaft planbar?

Dezember 2009
9,50
Euro

Dienst am Gemeinwohl

Oktober 2012

Beiträge in Zeitschriften

2,99
Euro

Überflüssige in der Überflußgesellschaft?. Sechs Anmerkungen zur Empirie sozialer Ausgrenzung

Februar 2001
2,99
Euro

Der Nachmittag des Wohlfahrtsstaats. Zur politischen Ordnung gesellschaftlicher Ungleichheit

August 2004
2,99
Euro

Die Justierung des Sozialen. Anmerkungen zur laufenden Diskussion

August 2005
2,99
Euro

Literaturbeilage

Juni 2006
2,99
Euro

Biographische Brüche, soziale Ungleichheiten und politische Gestaltung. Bestände und Perspektiven soziologischer Arbeitslosigkeitsforschung

April 2008
2,99
Euro

Literaturbeilage

April 2009
2,99
Euro

Versöhnen und gestalten? Forschungsperspektiven auf Arbeitsrecht und Arbeitsrichter

Oktober 2009
2,99
Euro

Schrumpfende Zukunft. Warum sich die Soziologie für öffentliche Dienstleistungen interessieren muss

Oktober 2012