Etienne Balibar
Der Schauplatz des Anderen
Formen der Gewalt und Grenzen der Zivilität
Originalausgabe: La crainte des masses. Politique et philosphie avant et aprés Marx, Éditions Galilée
Aus dem Französischen von Thomas Laugstien
324 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-936096-71-2
Erschienen im Oktober 2006

Zum Buch

Wie wird aus einer Ansammlung von Individuen ein politisch bewusstes (Staats-)Volk? Dieser Frage spürt Balibar in der politischen Ideengeschichte nach.

In dieser Sammlung von Aufsätzen reflektiert der politische Philosoph Étienne Balibar über die »Masse«, über Integration und Isolation, Zugehörigkeit und Ausgeschlossensein. Dabei ergründet der renommierte französische Denker besonders das konfliktträchtige Verhältnis zwischen Masse und Staat. Denn obwohl ohne Masse kein Staat zu machen ist, stellt die Masse unter Umständen die größte Bedrohung für den Staat dar während sich die Masse mitunter vom Staat bedroht fühlt.

Über Etienne Balibar

Mehr erfahren
Etienne Balibar
Der Schauplatz des Anderen
Formen der Gewalt und Grenzen der Zivilität
Originalausgabe: La crainte des masses. Politique et philosphie avant et aprés Marx, Éditions Galilée
Aus dem Französischen von Thomas Laugstien
324 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-936096-71-2
Erschienen im Oktober 2006

Zum Buch

Wie wird aus einer Ansammlung von Individuen ein politisch bewusstes (Staats-)Volk? Dieser Frage spürt Balibar in der politischen Ideengeschichte nach.

In dieser Sammlung von Aufsätzen reflektiert der politische Philosoph Étienne Balibar über die »Masse«, über Integration und Isolation, Zugehörigkeit und Ausgeschlossensein. Dabei ergründet der renommierte französische Denker besonders das konfliktträchtige Verhältnis zwischen Masse und Staat. Denn obwohl ohne Masse kein Staat zu machen ist, stellt die Masse unter Umständen die größte Bedrohung für den Staat dar während sich die Masse mitunter vom Staat bedroht fühlt.

Über Etienne Balibar

Mehr erfahren
Sofort lieferbar Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Exemplare