Manfred Berg

Manfred Berg

Manfred Berg, Prof. Dr., Curt-Engelhorn-Stiftungsprofessor für Amerikanische Geschichte an der Universität Heidelberg. Seit 2017 ist Manfred Berg Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs: Autorität und Vertrauen in der amerikanischen Kultur, Gesellschaft, Geschichte und Politik.

Zuvor war er unter anderem am John F. Kennedy-Institut der Freien Universität Berlin und am Deutschen Historischen Institut in Washington, D.C. tätig. 2009 war er Lewis P. Jones Visiting Professor am Wofford College, Spartanburg, South Carolina.

Er studierte Geschichte, Politischen Wissenschaft und des Öffentlichen Rechts an der Universität Heidelberg und promovierte dort 1988 im Fach Neuere Geschichte. Thema der Dissertation: Gustav Stresemann und Vereinigten Staaten von Amerika. Weltwirtschaftliche Verflechtung und Revisionspolitik, 1907 -1929 (1990); Habilitation 1998 an der FU Berlin mit der Studie: The Ticket to Freedom: Die NAACP und das Wahlrecht der Afroamerikaner (2000).

Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung, die Rassenbeziehungen in den USA, Lynchjustiz und Mobgewalt sowie die Geschichte der US-Außenpolitik und die Politikgeschichte der USA.

1990 wurde er mit dem Ruprecht-Karls-Preis der Stiftung der Universität Heidelberg ausgezeichnet, 2006 erhielt er den David Thelen Award der Organization of American Historians und 2016 den Distinguished Historian Award der Society of Historians of the Gilded Age and the Progressive Era. Seit 2015 ist er Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien.

Zu seinen wichtigsten neueren Publikationen zählen: Woodrow Wilson. Amerika und die Neuordnung der Welt. Eine Biographie (2017); The Ticket to Freedom: The NAACP and the Struggle for Black Political Integration (2005); Popular Justice: A History of Lynching in America (2011); Geschichte der USA (2013). Manfred Berg schreibt zudem regelmäßig historische Beiträge für DIE ZEIT.
(Stand: Mai 2018)

Bücher/E-Books

32,00
Euro

Manfred Berg

Lynchjustiz in den USA

März 2014