Johannes Schwartz

Johannes Schwartz

Johannes Schwartz, Dr. phil, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Landeshauptstadt Hannover für Provenienzforschung in Bezug auf Verdachtsfälle möglicherweise NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgutes in den Museen für Kulturgeschichte und im Stadtarchiv.

2016 organisierte er zusammen mit Doreen Eschinger und Janna Lölke das 28. Arbeitstreffen »Forschungen zum Konzentrationslager Ravensbrück unter Einbeziehung der Kategorie ›Geschlecht‹« und war als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Konzeption und Erarbeitung der Dauerausstellung und des Buches »Im Gefolge der SS: Aufseherinnen des Frauen-KZ Ravensbrück« beteiligt.

Von 2011 bis 2016 arbeitete er als Wissenschaftlicher Berater zu verschiedenen Dokumentarfilm- und Videofilm-Projekten, u.a. »Kobiety Ravensbrück« (Frauen aus Ravensbrück).

Von 2012 bis 2015 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Planung, Organisation und Verwaltung im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma und 2011/12 leitete er die Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin/Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt. Er promovierte 2011 an der Universität Erfurt.

Zwischen 2000 und 2014 führte er Forschungs- und Ausstellungsprojekte an verschiedenen NS-Gedenkstätten durch, unter anderem an der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. Er forscht zur Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager, Geschlechtergeschichte des Nationalsozialismus, zur Historischen Gewaltforschung, Geschichte der 68er Bewegung, Alltagsgeschichte und zur Historischen Anthropologie.

Ausgewählte Veröffentlichungen: »Provenienzforschung zu den Goldmünzen Dr. med. Albert Davids«, in: Hannoversche Geschichtsblätter Neue Folge, Bd. 71/2017, S. 235-257; zus. mit Susanne Beer und Maximilian Strnad, »Anti-Semitism«, in: Andrew Stuart Bergerson/Leonard Schmieding (Hg.), Ruptures in the Everyday. Views of Modern Germany from the Ground, New York/Oxford 2017, S. 168-200; »La dynamique sociale de la sélection. L’action ›14f13‹ au camp de concentration de Ravensbrück«, in: De l'Aktion T4 à l'Aktion 14f13, dossier préparé par Georges Bensoussan et Jean-Marie Winkler, in: La Revue d’Histoire de la Shoah (RHS), Nr 199 (Oktober 2013), S. 271-292.
(Stand: Mai 2018)

Bücher/E-Books

28,00
Euro

Johannes Schwartz

»Weibliche Angelegenheiten«

März 2018