978_3_86854_747_4_Zugeh_rigkeiten_Neuvermessung_des_Politischen
Zugehörigkeiten. Neuvermessung des Politischen
Heft 3 Juni/Juli 2018
96 Seiten
303 Seiten,
196 Seiten
ISBN 978-3-86854-832-7
ISBN 978-3-88506-234-9
ISBN 978-3-936096-57-6

Zum Heft

Die neue Mittelweg 36-Ausgabe unternimmt Probebohrungen im normativen Fundament einer Politik, die Zugehörigkeit in der exklusiven Form der Staatsbürgerschaft regelt und demokratische Vergemeinschaftung nur im nationalstaatlichen Rahmen denken kann.

»Durch Solidarität mit jemandem, der außerhalb einer gegebenen Gemeinschaft steht, entsolidarisiert man sich zum Teil von ebendieser Gemeinschaft. Bedingung der Solidarität mit dem Anderem ist folglich die Entsolidarisierung vom Eigenen. Aus Sicht der eigenen Gemeinschaft haftet Solidarität in diesem Sinne daher immer der Geruch des Verrats an - Verrat an der eigenen (Volks-)Gemeinschaft durch Beförderung »uneigentlicher«, das heißt fremder Interessen. Genau das aber zeichnet den modernen demokratischen Solidaritätsbegriff aus, der dem traditionell-identitären Solidaritätsbegriff entgegenläuft und daher immer wieder Denunziationen ausgesetzt ist« – Oliver Marchart
Heft 3 Juni/Juli 2018
Zugehörigkeiten. Neuvermessung des Politischen
96 Seiten
303 Seiten, gebunden
196 Seiten
ISBN 978-3-86854-832-7
ISBN 978-3-88506-234-9
ISBN 978-3-936096-57-6

Zum Heft

Die neue Mittelweg 36-Ausgabe unternimmt Probebohrungen im normativen Fundament einer Politik, die Zugehörigkeit in der exklusiven Form der Staatsbürgerschaft regelt und demokratische Vergemeinschaftung nur im nationalstaatlichen Rahmen denken kann.

»Durch Solidarität mit jemandem, der außerhalb einer gegebenen Gemeinschaft steht, entsolidarisiert man sich zum Teil von ebendieser Gemeinschaft. Bedingung der Solidarität mit dem Anderem ist folglich die Entsolidarisierung vom Eigenen. Aus Sicht der eigenen Gemeinschaft haftet Solidarität in diesem Sinne daher immer der Geruch des Verrats an - Verrat an der eigenen (Volks-)Gemeinschaft durch Beförderung »uneigentlicher«, das heißt fremder Interessen. Genau das aber zeichnet den modernen demokratischen Solidaritätsbegriff aus, der dem traditionell-identitären Solidaritätsbegriff entgegenläuft und daher immer wieder Denunziationen ausgesetzt ist« – Oliver Marchart
Sofort Lieferbar Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Exemplare
Alle Beiträge
Gulowski, Oppelt
Wir, neu betrachtet. Demokratische Selbstverortungen

2,99

EUR

Oliver Flügel-Martinsen
Postidentitäre Demokratie

2,99

EUR

Oliver Marchart
Für eine Medeische Union. Flucht, Migration und die Ethik der Demokratie

2,99

EUR

Julia Schulze Wessel
Grenzfigur Flüchtling. Nationale Grenzziehungen und neue Räume des Politischen

2,99

EUR

Achille Mbembe
Körper in Bewegung. Achille Mbeme im Interview

2,99

EUR

Teresa Koloma Beck
Aufruf zum Aufstand. Diversität als wissenschaftliches Problem

2,99

EUR

Wolfgang Kraushaar
Aus der Protest-Chronik: 10. April 1966, Alkmaar

2,99

EUR

Autoren

Martin Oppelt

Rebecca Gulowski

Oliver Flügel-Martinsen

Oliver Marchart

Julia Schulze Wessel

Achille Mbembe

Teresa Koloma Beck

Wolfgang Kraushaar