978_3_86854_713_9_Jean_Am_ry
Jean Améry
Heft 2 April/Mai 2012
96 Seiten
ISBN 978-3-86854-181-6
Erschienen im April 2012

Zum Buch

Die Ausgabe widmet sich dem Werk des Schriftstellers und Essayisten Jean Améry. Eine neue Lektüre seiner Schriften fördert neben den offensichtlichen Themen des politischen Intellektuellen und homme engagé auch weniger bekannte Facetten seines Wirkens zutage.

Jean Améry
Heft 2 April/Mai 2012
96 Seiten
ISBN 978-3-86854-181-6
Erschienen im April 2012

Zum Buch

Die Ausgabe widmet sich dem Werk des Schriftstellers und Essayisten Jean Améry. Eine neue Lektüre seiner Schriften fördert neben den offensichtlichen Themen des politischen Intellektuellen und homme engagé auch weniger bekannte Facetten seines Wirkens zutage.

Sofort lieferbar Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Exemplare
Alle Beiträge
Wolfgang Kraushaar
Aus der Protest-Chronik: 2. Dezember 1970, Iran

2,99

EUR

Ignatieff, Tham, Geyer
Berliner Colloquien zur Zeitgeschichte

2,99

EUR

Jan Philipp Reemtsma
Monsieur Bovary

2,99

EUR

Nicolas Berg
Jean Améry und Hans Egon Holthusen. Eine Merkur-Debatte in den 1960er Jahren

2,99

EUR

Dan Diner
Verschobene Erinnerung. Jean Amérys »Die Tortur« wiedergelesen

2,99

EUR

Ulrich Bielefeld
»Es ist« Musik, Gewalt und Erfahrung

2,99

EUR

Pressestimmen

»Die große Stärke von ›Im Schatten des Weltkriegs‹ liegt in der kritischen Quellenauslegung, im Misstrauen gegenüber gängigen, politisch gefärbten Deutungen des Ustascha-Gewaltregimes.«

Danijel Majic, Berliner Zeitung

Wer heute nach der ›Idee von Europa‹ sucht, muss Korb lesen: Sein Buch ist das ›Negativ‹ dafür.«

Pieke Biermann, Deutschlandradio Kultur

»Korb erklärt in seiner differenzierten Studie, wie es in diesem multiethnischen Raum zum Ausbruch von exzessiver Gewalt kam.«

Andrea Löw, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Auszeichnungen

  • Fraenkel Prize in Contemporary History der Wiener Library, London
  • Irma Rosenberg Förderpreis des Instituts für Zeitgeschichte, Wien
  • Andrej-Mitrović-Preis der Michael-Zikic-Stiftung, Bonn
  • Herbert-Steiner-Preis des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes (DÖW) und der International Conference of Labour and Social History (ITH)

Interview mit Alexander Korb