Klaus Naumann
Der blinde Spiegel
Deutschland im afghanischen Transformationskrieg
204 Seiten, gebunden
204 Seiten
ISBN 978-3-86854-264-6
ISBN 978-3-86854-604-0
ISBN 978-3-86854-605-7
Erschienen im September 2013
Erschienen im Oktober 2013
Erschienen im Oktober 2013

Zum Buch

Nicht jeder Blick in den Spiegel ist schmeichelhaft.

Der Spiegel, der Deutschland durch den Afghanistaneinsatz vorgehalten wird, zeigt ein problembeladenes Bild. Die blinden Flecken auf diesem Spiegel verdecken Realitäten und verwischen Konturen. Die Beteiligung Deutschlands an der langwierigen und umstrittenen Mission in Afghanistan hat nicht nur die deutsche Sicherheitspolitik grundlegend verändert. In diesem Einsatz zeigen sich auch die Dissonanzen und Funktionsschwächen sowie die Unzulänglichkeiten und Dilemmata der gegenwärtig praktizierten Politik der globalen Sicherheitsvorsorge. Und der Afghanistaneinsatz hat Deutschland verändert. Die Bürger wollen wissen, warum es gut sein soll, sich in dieser oder jener Weltregion zu engagieren, dafür Menschenleben zu riskieren und Geld auszugeben.

Zumindest bietet dieser Einsatz der deutschen Sicherheitspolitik die einmalige Chance, zu analysieren, wie die Staats- und Militärmaschinerie unter Belastungsbedingungen funktioniert, um daraus abzuleiten, welche Instrumente, Normen und Verfahren einzuführen oder zu verändern sind. – Diese Chance sollte genutzt werden.

Über Klaus Naumann

Mehr erfahren
Klaus Naumann
Der blinde Spiegel
Deutschland im afghanischen Transformationskrieg
204 Seiten, gebunden
204 Seiten
ISBN 978-3-86854-264-6
ISBN 978-3-86854-604-0
ISBN 978-3-86854-605-7
Erschienen im September 2013
Erschienen im Oktober 2013
Erschienen im Oktober 2013

Zum Buch

Nicht jeder Blick in den Spiegel ist schmeichelhaft.

Der Spiegel, der Deutschland durch den Afghanistaneinsatz vorgehalten wird, zeigt ein problembeladenes Bild. Die blinden Flecken auf diesem Spiegel verdecken Realitäten und verwischen Konturen. Die Beteiligung Deutschlands an der langwierigen und umstrittenen Mission in Afghanistan hat nicht nur die deutsche Sicherheitspolitik grundlegend verändert. In diesem Einsatz zeigen sich auch die Dissonanzen und Funktionsschwächen sowie die Unzulänglichkeiten und Dilemmata der gegenwärtig praktizierten Politik der globalen Sicherheitsvorsorge. Und der Afghanistaneinsatz hat Deutschland verändert. Die Bürger wollen wissen, warum es gut sein soll, sich in dieser oder jener Weltregion zu engagieren, dafür Menschenleben zu riskieren und Geld auszugeben.

Zumindest bietet dieser Einsatz der deutschen Sicherheitspolitik die einmalige Chance, zu analysieren, wie die Staats- und Militärmaschinerie unter Belastungsbedingungen funktioniert, um daraus abzuleiten, welche Instrumente, Normen und Verfahren einzuführen oder zu verändern sind. – Diese Chance sollte genutzt werden.

Über Klaus Naumann

Mehr erfahren
Sofort Lieferbar Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Exemplare

Interview mit Klaus Naumann

Oops, an error occurred! Code: 20181216205840d7cdb5b5