Billy Ehn / Orvar Löfgren
Nichtstun
Eine Kulturanalyse des Ereignislosen und Flüchtigen
Originalausgabe: The Secret World of Doing Nothing, California University Press
Aus dem Englischen von Michael Adrian
303 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-86854-240-0
ISBN 978-3-86854-532-6
ISBN 978-3-86854-563-0
Erschienen im März 2012
Erschienen im März 2012
Erschienen im Januar 2013

Zum Buch

»Nichtstun ist die allerschwierigste Beschäftigung und zugleich diejenige, die am meisten Geist voraussetzt.«
Oscar Wilde

Was passiert, wenn allem Anschein nach gar nichts passiert? Wenn Menschen sich von der Aussicht, »nichts zu tun«, angezogen oder abgestoßen fühlen. Wenn sie geduldig oder wütend warten. Wenn sie alltägliche Routinen gedankenverloren erledigen und in mehr oder weniger abstrusen Tagträumen der Realität entfliehen?

Billy Ehn und Orvar Löfgren beleuchten in ihrer kreativen und aufschlussreichen Untersuchung, wie sich die Formen des Nichtstuns und die gesellschaftliche Haltung dazu in verschiedenen kulturellen Kontexten entwickeln und verändern wie individuelle Gewohnheiten, Gedanken und Gefühle kulturell geformt werden. Sie geleiten uns auf eine Reise in die Welt der Übergangszonen, Zwischenzeiten und Pausen, die voller vertrauter und überraschender Details steckt.

Über Billy Ehn / Orvar Löfgren

Mehr erfahren
Mehr erfahren
Billy Ehn / Orvar Löfgren
Nichtstun
Eine Kulturanalyse des Ereignislosen und Flüchtigen
Originalausgabe: The Secret World of Doing Nothing, California University Press
Aus dem Englischen von Michael Adrian
303 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-86854-240-0
ISBN 978-3-86854-532-6
ISBN 978-3-86854-563-0
Erschienen im März 2012
Erschienen im März 2012
Erschienen im Januar 2013

Zum Buch

»Nichtstun ist die allerschwierigste Beschäftigung und zugleich diejenige, die am meisten Geist voraussetzt.«
Oscar Wilde

Was passiert, wenn allem Anschein nach gar nichts passiert? Wenn Menschen sich von der Aussicht, »nichts zu tun«, angezogen oder abgestoßen fühlen. Wenn sie geduldig oder wütend warten. Wenn sie alltägliche Routinen gedankenverloren erledigen und in mehr oder weniger abstrusen Tagträumen der Realität entfliehen?

Billy Ehn und Orvar Löfgren beleuchten in ihrer kreativen und aufschlussreichen Untersuchung, wie sich die Formen des Nichtstuns und die gesellschaftliche Haltung dazu in verschiedenen kulturellen Kontexten entwickeln und verändern wie individuelle Gewohnheiten, Gedanken und Gefühle kulturell geformt werden. Sie geleiten uns auf eine Reise in die Welt der Übergangszonen, Zwischenzeiten und Pausen, die voller vertrauter und überraschender Details steckt.

Über Billy Ehn / Orvar Löfgren

Mehr erfahren
Mehr erfahren
Sofort lieferbar Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Exemplare

Pressestimmen

»[Krause] wirft einen ungewohnten und bereichernden Blick auf die Arbeit humanitärer Hilfsorganisationen. Interessanter als die formale Analyse ist dabei die konkrete Beschreibung der humanitären Praxis.«

Friedemann Bieber, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»… eine gelungene Analyse über die Schwächen der humanitären Hilfe.«

Judith Raupp, Süddeutsche Zeitung

»Insgesamt hat Monika Krause ein erfrischendes, reflektiertes Buch über die Alltagspraxis humanitärer Organisationen vorgelegt.«

Ulf Engel, Comparativ