978_3_936096_60_6_Wieviorka_Die_Gewalt
Michel Wieviorka
Die Gewalt
Originalausgabe: La Violence, Éditions Ballard
232 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-936096-60-6
Erschienen im März 2006

Zum Buch

Michel Wieviorka untersucht die veränderten Gewaltformen und deren Herausforderungen für die Politik.

Die Gewalt war bis in die 1980er Jahre noch nicht die zentrale Figur des Bösen. Man sprach von sozialen Beziehungen und somit von Konflikten und erfasste das Gemeinschaftsleben im Rahmen der Nationalstaaten. Heute ist die Gewalt an die Stelle des Konflikts getreten, und die kulturellen Identitäten erzeugen Spannungen und Ängste. Terrorismus und Krieg siegen über die friedlichen Verhandlungen und vertiefen täglich das weltweite Politikdefizit.

Die Gewalt entfaltet sich über diese Phänomene, sie stellt das Böse dar, und die große Frage lautet, ob es möglich ist, ihr das Gute entgegenzusetzen.

Über Michel Wieviorka

Mehr erfahren
Michel Wieviorka
Die Gewalt
Originalausgabe: La Violence, Éditions Ballard
232 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-936096-60-6
Erschienen im März 2006

Zum Buch

Michel Wieviorka untersucht die veränderten Gewaltformen und deren Herausforderungen für die Politik.

Die Gewalt war bis in die 1980er Jahre noch nicht die zentrale Figur des Bösen. Man sprach von sozialen Beziehungen und somit von Konflikten und erfasste das Gemeinschaftsleben im Rahmen der Nationalstaaten. Heute ist die Gewalt an die Stelle des Konflikts getreten, und die kulturellen Identitäten erzeugen Spannungen und Ängste. Terrorismus und Krieg siegen über die friedlichen Verhandlungen und vertiefen täglich das weltweite Politikdefizit.

Die Gewalt entfaltet sich über diese Phänomene, sie stellt das Böse dar, und die große Frage lautet, ob es möglich ist, ihr das Gute entgegenzusetzen.

Über Michel Wieviorka

Mehr erfahren
Sofort Lieferbar Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Exemplare