978_3_88506_234_9_Brubaker_Staats_B_rger
Rogers Brubaker
Staats-Bürger
Frankreich und Deutschland im historischen Vergleich
Originalausgabe: Citizenship and Nationhood in France and Germany, Harvard University Press
Aus dem Englischen von Wiebke Schmaltz
303 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-88506-234-9
Erschienen im Mai 1994

Zum Buch

Asylproblematik, Fremdenfeindlichkeit und die Renaissance von Rassismus und Nationalismus sind immer auch eine Debatte um Zugehörigkeit und Staatsbürgerschaft.

Die Frage wen man als Bürger bezeichnen darf und was der Bürger ist, beantworten Deutschland und Frankreich seit dem 18. Jahrhundert unterschiedlich. Beide haben jedoch in politischer, sozialer und kultureller Hinsicht das Problem, Grenzen zwischen innen und außen zu ziehen. Dabei markieren die beiden gegensätzlichen Konzepte des Staatsbürgers und des Citoyens in der gegenwärtigen Debatte um das »Eigene« und das »Fremde« die jeweiligen Pole.

Über Rogers Brubaker

Mehr erfahren
Rogers Brubaker
Staats-Bürger
Frankreich und Deutschland im historischen Vergleich
Originalausgabe: Citizenship and Nationhood in France and Germany, Harvard University Press
Aus dem Englischen von Wiebke Schmaltz
303 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-88506-234-9
Erschienen im Mai 1994

Zum Buch

Asylproblematik, Fremdenfeindlichkeit und die Renaissance von Rassismus und Nationalismus sind immer auch eine Debatte um Zugehörigkeit und Staatsbürgerschaft.

Die Frage wen man als Bürger bezeichnen darf und was der Bürger ist, beantworten Deutschland und Frankreich seit dem 18. Jahrhundert unterschiedlich. Beide haben jedoch in politischer, sozialer und kultureller Hinsicht das Problem, Grenzen zwischen innen und außen zu ziehen. Dabei markieren die beiden gegensätzlichen Konzepte des Staatsbürgers und des Citoyens in der gegenwärtigen Debatte um das »Eigene« und das »Fremde« die jeweiligen Pole.

Über Rogers Brubaker

Mehr erfahren
Sofort lieferbar Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
Exemplare