Heft 5 - Dezember 1992 /Januar 1993 1992

Aspekte der Nachkriegsliteratur

€ 9,20 Print


Seite 1: Alice und die Herzogin


Christian Schneider

»Ich bin stolz darauf, ein Deutscher zu sein«


Thema

Jan Philipp Reemtsma

»Was bleibt...«–?

Lars Clausen

Die Finisten

Jan Philipp Reemtsma

Generation ohne Abschied. Wolfgang Borchert – als Angebot

Bettina Clausen

Der Heimkehrerroman

Peter Rühmkorf

Selbstporträt 1958

Bernd Rauschenbach

»Hab ewig Dank, erhabne Stadt.«. Franz Fühmanns »Fahrt nach Stalingrad«

Stephan Reinhardt

Alfred Andersch und der Desertionskomplex

Ulrich Greiner

Politische Literatur eines Unpolitischen. Wolfgang Koeppens Nachkriegsromane

Roland Reuß

»Nur wahre Hände schreiben wahre Gedichte«. Bemerkungen zum Ort von Celans Dichtungsbegriff

Bulletin

Klaus Naumann

Wehrmacht und NS-Verbrechen. Wirklichkeiten und Wirkungen einer kollektiven Gewalterfahrung. Überlegungen zu einem Ausstellungsvorhaben des Projekts 1995

Walter Manoschek

Verbrecherische Befehle–Verbrecherische Taten. Sie gehörten zum Kriegsalltag der Wehrmacht


Ulrich Brochhagen

Vergangene Vergangenheitsbewältigung. Zum Umgang mit der NS-Vergangenheit während der fünfziger und frühen sechziger Jahre


Manfred Asendorf

Mitteleuropa (Stichwort)


Nachtrag


Aus der Protest-Chronik


Autorenverzeichnis