Matthias Koenig

Wie weiter mit Émile Durkheim?

38 Seiten
ISBN 978-3-86854-685-9
Erschienen Juni 2016
Erstausgabe 2008

Zum Buch

Unter der Fragestellung »Wie weiter mit …?« werden die Werke von acht der wichtigsten Geistes- und Gesellschaftswissenschaftler des 19. und 20. Jahrhunderts nach ihrer Aktualität befragt.
Weiter zur Gesamtausgabe und allen acht Einzeltiteln

Émile Durkheims zentrale Frage nach dem »lien social«, dem Band, das die moderne Gesellschaft zusammenhält, könnte angesichts von Globalisierung und Multikulturalität nicht aktueller sein. Zwar gilt seine Konzeption einer Moralwissenschaft, die den Normwandel arbeitsteiliger Gesellschaften soziologisch erklärt und pädagogisch begleitet, als gescheitert. Jedoch ist gerade sein religionssoziologisches Spätwerk auch heute noch von großer Bedeutung, denn es erlaubt, Solidarität als Produkt alltäglicher Interaktionsrituale zu erklären.

In seinen Ausführungen über die Bedingungen der Herausbildung europäischer oder globaler Solidaritätsformen erscheint der Begründer der französischen Soziologie als Weltgesellschaftstheoretiker avant la lettre.

AutorIn/Hg.

Matthias Koenig

Prof. Dr. phil., ist Professor für Soziologie mit Schwerpunkt Religionssoziologie an der Georg-August-Universität Göttingen. Seine Forschung konzentriert sich auf Menschenrechte, Migration und religiöse Diversität. 2015 gab er bei Palgrave Macmillan zusammen mit Willfried Spohn und Wolfgang Knöbl den Band »Religion and National Identities in an Enlarged Europe« heraus.

mehr